Mittwoch, 20. November 2013

Das Runde muss aufs Eckige oder stylische Wollfilzkissen selbermachen



Es können nicht immer Taschen und Täschen sein - auch wenn ich die sehr gerne in vielen Formen und Farben nähe. Nein, ich brauche auch andere Weihnachtsgeschenke. Und da habe ich mich erinnert, im (ich meine) letztjährigen Deko-Katalog von Stoff & Stil solche Kissen gesehen zu haben.

Die Arbeit Der Spaß begann damit, dass ich 3000 500 Filzkreise ausgeschnitten habe. Dass ich für fünf Kissen nur 250 Kreise brauche, habe ich erst hinterher bemerkt ... Jetzt müsste ich eigentlich noch fünf Kissen nähen, denn die meiste Arbeit habe ich ja jetzt schon geschafft, yeah! Da beschließe ich doch gleich mal, das Kissen zu behalten! Für mich! Weihnachten ist ja noch weit, tralalalala ... Also auf damit zu RUMS! Den Wollfilz habe ich von hier (Stoff & Stil), die Kreise sind aus Bastelfilz. Ich habe immer 3 Lagen Filz gleichzeitig geschnitten, dann geht es schneller; bei noch mehr Lagen werden die Kreise  (zumindest bei mir) zu unsauber. Wenn ihr dann pro Kissen 50 (!) Kreise habt,
ordnet ihr jeweils zwei Kreise übereinander und ordnet die Farben an, wie es euch gefällt. Ihr könnt natürlich auch weniger Farben verwenden, so wie ich das bei dem Kissen weiter unten gemacht habe. Dann steckt ihr die Kreise fest. Ich habe gleich immer ein Stecknadel senkrecht und eine waagerecht gesteckt, damit ich später gleich weiß, wie ich die Kreise festnähen muss. Zum Nähen habe ich hier graues Garn verwendet, Perfektionisten können aber auch farblich passendes Garn benutzen ;-) Genäht wird abwechselnd, einmal senkrecht und die nächsten beiden Kreise dann wieder waagerecht. Durch die Naht heben sich die beiden Kreise ein wenig und der andersfarbige Unterkreis blitzt hervor. Dann habe ich die Kissen rechts auf rechts rundherum zugenäht, unten eine Wendeöffnung (ca. 20 cm) gelassen, das Ganze gewendet, das Inlay hineingestopft geschoben und die Öffnung mit einem Handstich (Matrazenstich) verschlossen. Und fertig ist ein individuelles Sofakissen. Ich finde, der Wollfilz fällt zwar schön weich und sieht auch schön aus, er ist allerdings etwas kratzig. Ich weiß also nicht, ob ich mich damit aufs Sofa kuscheln würde. Allerdings ist das ja vielleicht sowieso eher ein Dekokissen, das nicht so sehr zerknautscht wird. Das nächste Mal würde ich wohl eher einen etwas weicheren Wollfilz nehmen, bin fürs Erste mit dem Ergebnis aber sehr zufrieden.

Für eine liebe Freundin habe ich, passend zu ihren anderen Sofakissen, dieses Kissen (und einen Zwilling) genäht. In der reduzierten Farbigkeit gefällt es mir auch sehr gut.


Hier wollte ich euch noch das Kissen im Detail zeigen, aber die Farben kommen bei diesem schlechten Fotokunstlicht einfach nicht gut raus.



Und was das hier wird, zeige ich euch die nächsten Tage - na, schon erraten?







Kommentare:

  1. Das ist wirklich eine schöne Idee für ein richtig poppiges Kissen!

    LG
    anna

    AntwortenLöschen
  2. Ein genialer Einfall, das schlichte Filzkissen auf diese Art mit bunten Kreisen zu schmücken! Sieht toll aus!
    LG
    Inge

    AntwortenLöschen
  3. Superschönes Kissen!
    Hast du die Kreise alle von Hand ausgeschnitten? Ist ja Wahnsinn!!! Einfach toll!
    glg iva

    AntwortenLöschen
  4. Schön, dich und deinen Blog kennenzulernen!!
    Die Kissen sind toll geworden... eine sehr schöne Geschenkidee, die ich sicherlich bald mal "klauen" muss!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Hallo, schön, dass du meinen Blog besuchst! Ich freue mich über jeden Kommentar!