Dienstag, 1. April 2014

Stoffrestrecycling oder Geschenkband am laufenden Meter


Geht es euch auch so? Geschenkband braucht man immer, aber selten habe ich Passendes da. Aus der Not habe ich bei der letzten Einpackaktion eine Tugend gemacht und habe auch noch eine gute Möglichkeit gefunden, die langen unbrauchbaren Jerseyröllchen zu verwenden.


Ich habe einfach alle Reststücke so geschnitten, dass ich schmale Röllchen "ziehen"  konnte und so lange aneinandergeknotet, bis ich die passende Länge für das Geschenk hatte.


Jetzt habe ich auf meinem Krimskramstisch Zuschneidetisch eine kleine Schale stehen und bei jedem Nähprojekt produziere ich gleich aus den Jerseyresten Geschenkband. So habe ich immer einen Vorrat. Und da ich ja auch viel Genähtes verschenke, passt Stoff als Verpackungsmaterial ganz wunderbar.

Wenn ihr eure Jerseyrestchen auch so upcyceln wollt: Besonders gut eignen sich garngefärbte Jerseys, da sie ja von beiden Seiten farbig sind.

Meine kleine Upcycling-Idee geht jetzt zum Upcycling-Dienstag und zum Creadienstag.

Und versprochen: Das Rock-Tutorial ist in der Mache!



Kommentare:

  1. So einfach und so genial. Voll niedlich!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Eine sehr nette Idee für ein Geschenkband.Auch daran das Namensschild daran zu befestigen ist klasse.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist sehr farbenfroh und wirklich sehr schön

    AntwortenLöschen

Hallo, schön, dass du meinen Blog besuchst! Ich freue mich über jeden Kommentar!